Für SEOs und Sucher: Die neue Google-Oberfläche

Es gibt kaum noch Internet-User, die nicht Google als Standardsuchmaschine eingestellt haben und Google täglich nutzen. Viele von ihnen haben Google auch als Startseite festgelegt was die Suchmaschine für Viele zum Fenster zur Internet-Welt macht. Kein Wunder, dass der Großkonzern mit Änderungen am Look der populärsten Suchmaschine aller Zeiten von jeher zurückhaltend ist.

Umso bemerkenswerter also, dass es nun, nach verschiedenen Experimenten über die letzten Monate hinweg, doch soweit ist: Google hat weltweit eine überarbeitete Oberfläche inklusive neuem Look und neuen Funktionen an seiner namensgebenden Suchmaschine präsentiert.

Dabei hat sich am ursprünglichen Layout auf den ersten Blick kaum etwas geändert: Immer noch gibt sich die Suchmaschine minimalistisch: ein großer weißer Bildschirm und mittig darin die bekannte Google-Suchmaske immerhin mit einem grafisch überarbeiteten Firmenlogo.

Doch die neuen Elemente und Funktionalitäten an der Benutzeroberfläche zeigen sich erst auf den zweiten Blick bzw. Klick:
Bei einer Suchanfrage erscheint jetzt links eine neue Sidebar, über die der Nutzer spezifisch nach News, Bildern, Videos, Maps usw. suchen kann. Dies war früher über die Menüleiste oben möglich. Standardmäßig ist auch hier Alles also die normale Google Web-Suche aktiviert. Spannend wird es dann unter dem Button Mehr Optionen. Hier kann man sich beispielsweise die jeweiligen Ergebnisse der News-, Bilder-, Video- oder der Standard-Websuche aus der letzten Stunde anzeigen lassen.

Neue Google-Oberfläche PR SEO Weblog
Das obige Bild zeigt die neue Google-Oberfläche bei einer Suchanfrage nach dem Begriff Luftraum.

Klickt man in der Standard-Websuche (Alles) auf Neueste, so erscheinen die allerneuesten Google-Ergebnisse quasi in Echtzeit. Dabei scheinen die topaktuellen Nachrichten der großen Rundfunkanstalten (zdf.de, wdr.de usw.) zu dominieren, Echtzeitdienste wie Twitter und Online-Nachrichtendienste nehmen ebenfalls einen Großteil der Ergebnistreffer ein.

Zusätzlich zur voreingestellten Standardansicht lassen sich in der neuen Sidebar außerdem weitere Darstellungsformen (die zum Teil auch vorher schon unter Optionen abrufbar waren) auswählen, wie z.B. die Google Zeitleiste oder das Wunderrad. Über jede der Einzelfunktionen könnte man ausgiebig schreiben: sie bieten dem Suchenden teilweise hochinteressante Zusatzinformationen über die nachgefragten Suchbegriffe. Es empfiehlt sich aber, sie einfach einmal auszuprobieren.

Schließlich lassen sich anstelle des vorausgewählten Standardformats in der Sidebar auch noch alternative Kriterien wählen, beispielsweise die Darstellung von Websites mit Bildern, von Mehr Text (d.h. längeren Snippets) oder von Übersetzten Seiten.

Was bedeutet die neue Google-Oberfläche nun für uns Sucher und SEOs?

Für den Suchenden bieten die überarbeiteten Funktionalitäten und Anzeigeoptionen zweifellos einen großen Mehrwert. Welches der Angebote beim User auf besonders gute Resonanz stößt, bleibt natürlich abzuwarten. Eher konservativ eingestellten Suchern bietet Google übrigens auch die Möglichkeit, vorläufig das alte Design weiter zu nutzen.

Schon jetzt kann aber gesagt werden: Die tiefgreifendste Änderung, welche die aktuelle Überarbeitung der Google-Oberfläche deutlich belegt, ist die Verschiebung hin zum Aktualitätsfokus. Dieser Fokus auf topaktuelle oder gar Echtzeit-Suchergebnisse gibt ohne Zweifel die Richtung für weitere Suchmaschinenentwicklungen vor. In dem Maße, wie user-generierte und hochaktuelle Inhalte, bspw. auf Blogs, Mikroblogging-Diensten, Foren und Portalen an Bedeutung gewinnen, werden die Suchmaschinen auch die Algorithmen weiterentwickeln, um diese Inhalte möglichst in Echtzeit zu durchsuchen und zu präsentieren!

Peter von SEO Ansbach sagt: Wer seine PR heute SEO-gerecht ins Netz bringen will, der sollte nicht nur seine Unternehmensnachrichten so aktuell wie möglich an Online-Medien und Presseportale weitergeben, sondern sich außerdem dem Echtzeit-Austausch mit potenziellen Kunden, Geschäftspartnern oder Endverbrauchern über Social Media Kanäle widmen. Damit signalisiert man Google Co. Aktualität und User-Orientierung zwei sicherlich entscheidende Kriterien für Online-PR und SEO von heute.

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *